Angebote zu "Strafbarkeit" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Strafbarkeit fehlender Information und Bera...
65,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Strafbarkeit fehlender Information und Beratung nach § 264a StGB ab 65 € als pdf eBook: Zugleich eine Untersuchung zum Verhältnis der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Prospekthaftung. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Strafbarkeit fehlender Information und Bera...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Strafbarkeit fehlender Information und Beratung nach § 264a StGB ab 55 EURO Zugleich eine Untersuchung zum Verhältnis der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Prospekthaftung. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Strafbarkeit fehlender Information und Bera...
65,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Strafbarkeit fehlender Information und Beratung nach § 264a StGB ab 65 EURO Zugleich eine Untersuchung zum Verhältnis der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Prospekthaftung

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Geldwäscheprävention für Wirtschaftstreuhänder
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Für die effiziente und effektive Umsetzung der Sorgfaltspflichten Von Anfragen potentieller neuer Klienten über die Buchhaltung und Bilanzierung bis hin zu betriebswirtschaftlicher und finanzstrafrechtlicher Beratung oder dem Auftreten von Geldwäsche-Verdachtsfällen: Das Praxishandbuch ”Geldwäscheprävention für Wirtschaftstreuhänder“ zeigt, wie die Sorgfaltspflichten im Kanzleialltag konkret umgesetzt werden können. Auch in WT-Kanzleien wird das Thema Geldwäscheprävention immer wichtiger. Dieses Buch begegnet dem Problem lösungsorientiert und stellt anhand von Umsetzungsbeispielen die Vermeidung der eigenen Strafbarkeit und die Erfüllung der berufsrechtlichen Sorgfaltspflicht dar. Umfangreiche Arbeitsbehelfe, wie Muster-E-Mails, Informationsblätter für Mitarbeiter, Checklisten und Klientenfragebögen, bieten Kanzleien jeder Grösse die ideale Unterstützung bei der effektiven Umsetzung der Sorgfaltspflichten. Dazu macht die Autorin auch Vorschläge für ein Risikomanagementsystem nach den Anforderungen des WTBG und der KSW. Sorgen Sie vor und vermeiden Sie strafrechtliche Folgen mit ”Geldwäscheprävention für Wirtschaftstreuhänder“.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Strafbarkeit fehlender Information und Bera...
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Straftatbestand des Kapitalanlagebetruges ( 264a StGB) ist sowohl im Wirtschaftsstrafrecht als auch im Zivilrecht eine praktisch bedeutsame Vorschrift. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Prospektfehler, die im Zivilrecht einen Schadensersatzanspruch begründen, auch zu einer Strafbarkeit wegen Kapitalanlagebetrugs führen können. Es wird dargelegt, dass ein identisches Verständnis der haftungs- bzw. strafbarkeitsbegründenden Umstände im Zivil- und Strafrecht mit der im Strafrecht geltenden strikten Gesetzesbindung nicht vereinbar ist. Methodisch knüpft die Arbeit an die nach wie vor nicht abschliessend geklärte Frage nach der Grenze zulässiger Auslegung an und beschäftigt sich intensiv mit dem Verständnis des Verbotes strafbarkeitsbegründender bzw. erhöhender Analogien. Im Ergebnis verdeutlicht die Arbeit, dass ein im Vergleich zur zivilrechtlichen Prospekthaftung engerer Anwendungsbereich des 264a StGB aus strafrechtlicher Perspektive auch normativ plausibel ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Stalking - Eine empirische Analyse
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Stalking. Stalking ist in den letzten Jahren ein immer 'grösseres' Problem geworden. Seitdem am 31.03.2007 durch den 238 StGB ein Gesetz zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellung in Kraft getreten ist, lässt sich der Straftatbestand von Stalking definieren. Ausgehend von dieser Grundlage, habe ich einen dafür geeigneten Fragebogen konzipiert. Mit Hilfe dieses Fragebogens wurde eine standardisierte Online-Befragung durchgeführt. Die Befragten waren ausschliesslich Studenten der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg. Ziel der Befragung war es, herauszufinden ob und gegebenenfalls in welchem Umfang Stalkinghandlungen bei Studenten der Georg- Simon-Ohm Hochschule stattgefunden haben. Im Ergebnis wird deutlich, dass jede(r) zehnte Student (in) bereits mit Stalkinghandlungen konfrontiert wurde oder immer noch wird. In einem Ausblick wird die polizeiliche Kriminalstatistik der Jahre 2007 und 2008 vorgestellt, der Umgang mit Stalking bei der Polizei und eine Handhabe für BeraterInnen in bei Stalking vorgestellt. Im Anschluss daran beschäftigt sich die Arbeit mit der Frage, ob die Beratung von Stalkingopfern als zukünftige Tätigkeit für Sozialpädagogen in Frage kommen könnte. Optional dazu wurde ein 'Leitfaden' erarbeitet. Ein abschliessendes Resümee über Stalking, in dem unter anderem auch der Umgang mit Stalking in anderen Ländern kurz vorgestellt wird, bildet den Schluss der Arbeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Stalking - Eine empirische Analyse
21,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Stalking. Stalking ist in den letzten Jahren ein immer 'grösseres' Problem geworden. Seitdem am 31.03.2007 durch den 238 StGB ein Gesetz zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellung in Kraft getreten ist, lässt sich der Straftatbestand von Stalking definieren. Ausgehend von dieser Grundlage, habe ich einen dafür geeigneten Fragebogen konzipiert. Mit Hilfe dieses Fragebogens wurde eine standardisierte Online-Befragung durchgeführt. Die Befragten waren ausschliesslich Studenten der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg. Ziel der Befragung war es, herauszufinden ob und gegebenenfalls in welchem Umfang Stalkinghandlungen bei Studenten der Georg- Simon-Ohm Hochschule stattgefunden haben. Im Ergebnis wird deutlich, dass jede(r) zehnte Student (in) bereits mit Stalkinghandlungen konfrontiert wurde oder immer noch wird. In einem Ausblick wird die polizeiliche Kriminalstatistik der Jahre 2007 und 2008 vorgestellt, der Umgang mit Stalking bei der Polizei und eine Handhabe für BeraterInnen in bei Stalking vorgestellt. Im Anschluss daran beschäftigt sich die Arbeit mit der Frage, ob die Beratung von Stalkingopfern als zukünftige Tätigkeit für Sozialpädagogen in Frage kommen könnte. Optional dazu wurde ein 'Leitfaden' erarbeitet. Ein abschliessendes Resümee über Stalking, in dem unter anderem auch der Umgang mit Stalking in anderen Ländern kurz vorgestellt wird, bildet den Schluss der Arbeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Stalking - Eine empirische Analyse
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Stalking. Stalking ist in den letzten Jahren ein immer 'größeres' Problem geworden. Seitdem am 31.03.2007 durch den 238 StGB ein Gesetz zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellung in Kraft getreten ist, lässt sich der Straftatbestand von Stalking definieren. Ausgehend von dieser Grundlage, habe ich einen dafür geeigneten Fragebogen konzipiert. Mit Hilfe dieses Fragebogens wurde eine standardisierte Online-Befragung durchgeführt. Die Befragten waren ausschließlich Studenten der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg. Ziel der Befragung war es, herauszufinden ob und gegebenenfalls in welchem Umfang Stalkinghandlungen bei Studenten der Georg- Simon-Ohm Hochschule stattgefunden haben. Im Ergebnis wird deutlich, dass jede(r) zehnte Student (in) bereits mit Stalkinghandlungen konfrontiert wurde oder immer noch wird. In einem Ausblick wird die polizeiliche Kriminalstatistik der Jahre 2007 und 2008 vorgestellt, der Umgang mit Stalking bei der Polizei und eine Handhabe für BeraterInnen in bei Stalking vorgestellt. Im Anschluss daran beschäftigt sich die Arbeit mit der Frage, ob die Beratung von Stalkingopfern als zukünftige Tätigkeit für Sozialpädagogen in Frage kommen könnte. Optional dazu wurde ein 'Leitfaden' erarbeitet. Ein abschließendes Resümee über Stalking, in dem unter anderem auch der Umgang mit Stalking in anderen Ländern kurz vorgestellt wird, bildet den Schluss der Arbeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Strafbarkeit fehlender Information und Bera...
56,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Straftatbestand des Kapitalanlagebetruges ( 264a StGB) ist sowohl im Wirtschaftsstrafrecht als auch im Zivilrecht eine praktisch bedeutsame Vorschrift. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Prospektfehler, die im Zivilrecht einen Schadensersatzanspruch begründen, auch zu einer Strafbarkeit wegen Kapitalanlagebetrugs führen können. Es wird dargelegt, dass ein identisches Verständnis der haftungs- bzw. strafbarkeitsbegründenden Umstände im Zivil- und Strafrecht mit der im Strafrecht geltenden strikten Gesetzesbindung nicht vereinbar ist. Methodisch knüpft die Arbeit an die nach wie vor nicht abschließend geklärte Frage nach der Grenze zulässiger Auslegung an und beschäftigt sich intensiv mit dem Verständnis des Verbotes strafbarkeitsbegründender bzw. erhöhender Analogien. Im Ergebnis verdeutlicht die Arbeit, dass ein im Vergleich zur zivilrechtlichen Prospekthaftung engerer Anwendungsbereich des 264a StGB aus strafrechtlicher Perspektive auch normativ plausibel ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot