Angebote zu "Lindner" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Popband Accessoires Zopfbänder Hair Tie La La L...
Angebot
10,95 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Haarbänder sollen nicht nur Ihr Haar zuverlässig zusammenhalten. Darüber hinaus ist es selbstverständlich wichtig, dass sie zu Ihrem persönlichen Style passen. Die Popband-Zopfbänder bieten neben diesen beiden Vorteilen sogar noch einen weiteren: Mit diesen Bänder binden Sie Ihre Haare, ohne dass unnötiger Zug auf sie ausgeübt wird. Selbst wenn Sie die Bänder abnehmen, bricht das Haar deshalb nicht ab. Es werden auch keine einzelnen Haare ausgerissen, wie es so oft bei herkömmlichen Haarbändern und Haargummis der Fall ist. Stattdessen üben Popband-Zopfbänder keinerlei Belastung auf die Haare aus und bieten daher einen besonders angenehmen Tragekomfort.5 Zopfbänder in angesagten DesignsMit der Kollektion Hair Tie La La Land von Popband erhalten Sie gleich 5 der hochwertigen Haarbänder im praktischen Bundle. Enthalten sind je zwei Bänder in Schwarz und mit Leo-Print sowie eines in zartem Rosa. Kombinieren Sie also nach Lust und Laune und passend zu Ihrer Garderobe. Neben der Kollektion Hair Tie La La Land bietet die Marke noch viele weitere Sets in klassischen, modernen und stylischen Designs. Diese finden Sie ebenfalls hier in unserem Onlineshop. Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie neue Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Haar.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Lindner, Helga: Personzentrierte Beratung
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.06.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Personzentrierte Beratung, Autor: Lindner, Helga // Weinberger, Sabine, Verlag: Kohlhammer W. // Kohlhammer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Schule // Beratung // Schulwahl // Bildung // Bildungsmanagement // Management // Bildungspolitik // politik // Behindertenpädagogik // Sonderpädagogik // Behinderung // Pädagogik // Behinderte // für spezielle Lernschwächen // Bildungsstrategien und // Unterrichten von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, Rubrik: Kindergarten // Vorschulpädagogik, Seiten: 136, Reihe: Fördern lernen, Gewicht: 193 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Nike Essential Racerback-Bikinioberteil - Pink
Angebot
29,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Nike Essential Bikinioberteil sorgt für leichtgewichtigen Halt bei Aktivitäten mit geringer Belastung. Verstellbare Träger und weiche, herausnehmbare Körbchen sorgen für optimalen Tragekomfort, egal ob du mi Wasser schwimmst oder dich an Land entspannst.

Anbieter: Nike
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Nike Essential Racerback-Bikinioberteil - Schwarz
Bestseller
29,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Nike Essential Bikinioberteil sorgt für leichtgewichtigen Halt bei Aktivitäten mit geringer Belastung. Verstellbare Träger und weiche, herausnehmbare Körbchen sorgen für optimalen Tragekomfort, egal ob du mi Wasser schwimmst oder dich an Land entspannst.

Anbieter: Nike
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Die Psychoanalyse des Jungen
59,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»In übersichtlicher Form beschreibt Hopf die Erkenntnisse psychoanalytischer Entwicklungspsychologie, die er anhand von Vignetten von Säuglingsbeobachtungen oder Behandlungsausschnitten anschaulich werden lässt. Dabei gelingt es ihm, die Störanfälligkeit dieser Prozesse aufzuzeigen, ohne in die der psychoanalytischen Entwicklungstheorie häufig vorgeworfene Verurteilung der Mütter/Eltern zu geraten. Er entfaltet für den Leser einen weiten Horizont von Faktoren, die ene gesunde seelische Entwicklung beeinflussen. Besonders beeindruckt war ich von der verständlichen Form, in der er diese Faktoren darstellt. So kommen die vieldiskutierten Fragen der Krankheitszuschreibungen und der entsprechenden medikamentösen Therapie genauso zur Sprache, wie die sich verändernden Ausbildungsbedingungen, die durch einen immer höheren Anteil von weiblichen Betreuungs- und Lehrpersonen gekennzeichnet sind. ... Das Buch verändert den Blick und sorgt dafür, seelische Entwicklung nicht zu vereinfachen oder zu pahtologisieren, und bietet somit eine differenzierte Hilfe in der oft hitzig geführten Diskussion über die Zukunft der Jungen und jungen Männer in unserer Gesellschaft an.« Carsten Caesar, Analytische Psychologie, August 2015 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durc hdrinbt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Helwart Hierdeis, Psychosozial, Juli 2015 »Auf dieses Buch haben wir lange gewartet: Hans Hopf, zweifellos einer der bedeutendsten deutschen Kinderanalytiker, legt eine umfangreiche Anthologie des Jungen vor. Dieses Schwergewicht von 400 Seiten enthält die ganze Kompetenz, Kreativität und Begeisterung,  dieses erfahrenen Therapeuten, der unerschrocken und mutig ein Skotom aufgreift. ... Das Buch von Hans Hopf ist unerschrocken und mutig aber auch mutmachend- und es zeugt von einem unglaublich reichen theoretischen und therapeutischen Wissen: Das beginnt bereit mit  der sehr persönlichen Einleitung, die den Bogen spannt von den Kriegskindern ohne Väter über traumatisierte Väter der Nachkriegszeit zu Kriegskindern als spätere Väter bis zur Frage “Wieviel Junge darf es sein?“ ... Mit anderen Worten: Es ist ein absolut wunderbares Buch, packend zu lesen und für den Praktiker im Feld von Therapie und Beratung mit Sicherheit ein sehr grosser Gewinn. Für mich ist es das schönste und spannendste Buch, das ich  in den letzten Jahren gelesen habe.« Ingrid Seiffge-Krenke, Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Dezember 2014 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durchdringt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Dr. Helmwart Hierdeis, beziehungsweise, November 2014 »Hopfs Buch möchte zur Einsicht führen, dass auch Jungs eine Seele besitzen, die eine Mutter und einen Vater braucht und von beiden geprägt ist.« Eberhard Rathgeb, FAS, 23.3.2014 »Mit diesem Band ist es Hans Hopf gelungen, ein faszinierendes Panorama einer psychoanalytischen Gesamtdarstellung über Jungen vorzuführen. Geliefert werden nicht nur neue Erkenntnisse, der Bahn eignet sich auch sehr gut als Einstieg in bislang neue Wissensgebiete. Eine absolut empfehlenswerte Lektüre« Doris Lindner, socialnet.de, 5/2014 »Hans Hopf ist ein grosser Wurf gelungen - unverzichtbar für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, von hoher Wichtigkeit für Psychologen, Pädagogen und Menschen, die in psychosozialen Berufen arbeiten, empfehlenswert für solche, die sich dem Thema Jungen aus soziologischer und kulturanthropologischer Perspektive nähern. Aber nicht nur als Professioneller - auch als Mutter oder Vater kann man von dem Buch profitieren.« Arne Burchartz, Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, 2/2014 »Eine umfassende, sehr

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Glanz und Elend der Politikberatung
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Politikberatung - in Form der Beratung von Politikern wie auch der öffentlichkeitswirksamen Politikberatung - hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Dies äussert sich sowohl in der Inanspruchnahme von Beratung, wie auch in der Bereitschaft zur Umsetzung von Beratung. Gleichwohl ist dieser Prozess kritisch zu begleiten. Zum einen unter dem Aspekt der theoretischen und methodischen Ansprüche und Grenzen der Politikberatung, zum anderen in Bezug auf die Wahrnehmung durch die Betroffenen. Der Sammelband beinhaltet Beiträge von Wissenschaftlern, die sich aus unterschiedlichen Positionen und Funktionen mit den Möglichkeiten und Grenzen der Politikberatung beschäftigen: als Politiker, als Vertreter von Ministerialbürokratie oder Universitäten und in der Beratung tätigen Forschungsinstituten. Inhalt Susanne Cassel (Bundesministerim für Wirtschaft und Arbeit) Politikberatung und Politikerberatung - welche Fortschritte bringt die Wissenschaft? Roland Döhrn (RWI Essen) Politikberatung durch wirtschaftswissenschaftliche Forschungsinstitute Michael Hüther (Institut der deutschen Wirtschaft, Köln) Politiker - Berater - Journalisten: Ein schwieriges Dreiecksverhältnis Uwe Jens (Honorarprof., MdB a.D.) Wenn der Politikberatung die konzeptionelle Grundlage fehlt! Norbert Lammert (MdB, Vizepräs. des Deutschen Bundestages) Die Bedeutung der Politikwissenschaft für die praktische Politik Christian Lindner (Geschäftsführer der FDP in NRW) Politik- und Politikerberatung aus Sicht der Beratenen - Chancen, Grenzen, Anforderungen Peter Petrak (Dortmund) Politikberatung als wissenschaftlich begründete Verbindung von Ethik und Sozialwissenschaft Dieter Rehfeld (Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen) Unterschiedliche Zeithorizonte in der Politikberatung Peter Rölke (TU Braunschweig) Zur (Ir-)Relevanz methodologischer Reflexionen in der Politikberatung Hajo Romahn (Ruhr-Uni-Bochum) Überwindet der konstitutionenökonomische Ansatz tatsächlich Grenzen der Politikberatung? Werner Schönig (Kath. FH Köln) Beratende Sozialökonomik im aktivierenden Sozialstaat - Anmerkungen aus kommunalpolitischer Sicht Gert Wagner (DIW Berlin und TU Berlin) Über den 'Actus der Urteilskraft' in der Politikberatung Paul J.J. Welfens (Berg. Univ. Wuppertal) Politikberatung als Problem in Deutschland: Institutionelle Fragen und Aspekte der Neuen Politischen Ökonomie Wendelin Wilhelm (Ministerialdir. a.D., Bonn) Zur Problematik der Politikberatung durch Kommissionen und Beratungsunternehmen unter Berücksichtigung der Effizienz

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Die Psychoanalyse des Jungen
46,60 € *
ggf. zzgl. Versand

»In übersichtlicher Form beschreibt Hopf die Erkenntnisse psychoanalytischer Entwicklungspsychologie, die er anhand von Vignetten von Säuglingsbeobachtungen oder Behandlungsausschnitten anschaulich werden lässt. Dabei gelingt es ihm, die Störanfälligkeit dieser Prozesse aufzuzeigen, ohne in die der psychoanalytischen Entwicklungstheorie häufig vorgeworfene Verurteilung der Mütter/Eltern zu geraten. Er entfaltet für den Leser einen weiten Horizont von Faktoren, die ene gesunde seelische Entwicklung beeinflussen. Besonders beeindruckt war ich von der verständlichen Form, in der er diese Faktoren darstellt. So kommen die vieldiskutierten Fragen der Krankheitszuschreibungen und der entsprechenden medikamentösen Therapie genauso zur Sprache, wie die sich verändernden Ausbildungsbedingungen, die durch einen immer höheren Anteil von weiblichen Betreuungs- und Lehrpersonen gekennzeichnet sind. ... Das Buch verändert den Blick und sorgt dafür, seelische Entwicklung nicht zu vereinfachen oder zu pahtologisieren, und bietet somit eine differenzierte Hilfe in der oft hitzig geführten Diskussion über die Zukunft der Jungen und jungen Männer in unserer Gesellschaft an.« Carsten Caesar, Analytische Psychologie, August 2015 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durc hdrinbt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Helwart Hierdeis, Psychosozial, Juli 2015 »Auf dieses Buch haben wir lange gewartet: Hans Hopf, zweifellos einer der bedeutendsten deutschen Kinderanalytiker, legt eine umfangreiche Anthologie des Jungen vor. Dieses Schwergewicht von 400 Seiten enthält die ganze Kompetenz, Kreativität und Begeisterung,  dieses erfahrenen Therapeuten, der unerschrocken und mutig ein Skotom aufgreift. ... Das Buch von Hans Hopf ist unerschrocken und mutig aber auch mutmachend- und es zeugt von einem unglaublich reichen theoretischen und therapeutischen Wissen: Das beginnt bereit mit  der sehr persönlichen Einleitung, die den Bogen spannt von den Kriegskindern ohne Väter über traumatisierte Väter der Nachkriegszeit zu Kriegskindern als spätere Väter bis zur Frage “Wieviel Junge darf es sein?“ ... Mit anderen Worten: Es ist ein absolut wunderbares Buch, packend zu lesen und für den Praktiker im Feld von Therapie und Beratung mit Sicherheit ein sehr großer Gewinn. Für mich ist es das schönste und spannendste Buch, das ich  in den letzten Jahren gelesen habe.« Ingrid Seiffge-Krenke, Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Dezember 2014 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durchdringt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Dr. Helmwart Hierdeis, beziehungsweise, November 2014 »Hopfs Buch möchte zur Einsicht führen, dass auch Jungs eine Seele besitzen, die eine Mutter und einen Vater braucht und von beiden geprägt ist.« Eberhard Rathgeb, FAS, 23.3.2014 »Mit diesem Band ist es Hans Hopf gelungen, ein faszinierendes Panorama einer psychoanalytischen Gesamtdarstellung über Jungen vorzuführen. Geliefert werden nicht nur neue Erkenntnisse, der Bahn eignet sich auch sehr gut als Einstieg in bislang neue Wissensgebiete. Eine absolut empfehlenswerte Lektüre« Doris Lindner, socialnet.de, 5/2014 »Hans Hopf ist ein großer Wurf gelungen - unverzichtbar für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, von hoher Wichtigkeit für Psychologen, Pädagogen und Menschen, die in psychosozialen Berufen arbeiten, empfehlenswert für solche, die sich dem Thema Jungen aus soziologischer und kulturanthropologischer Perspektive nähern. Aber nicht nur als Professioneller - auch als Mutter oder Vater kann man von dem Buch profitieren.« Arne Burchartz, Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, 2/2014 »Eine umfassende, sehr

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Coaching - managerSeminare Audio-Dossier
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über das Audio-Dossier Jede CD der Audio-Dossier-Reihe beinhaltet eine sorgfältig getroffene Auswahl an fünf besonders nutzwertigen Beiträgen des Weiterbildungsmagazins managerSeminare zum jeweiligen Schwerpunktthema. Coaching-Industrie Coaching hat Konjunktur. Jährlich werden mehrere 100 Millionen Euro mit der Beratungsleistung umgesetzt. Tendenz: stark steigend. Ende der Fahnenstange: nicht in Sicht. Was sind die Gründe und Hintergründe dieses Booms? Erklärungen aus der Branche gibt es einige. Jetzt hat sich der Profi-Rechercheur Erik Lindner als Externer an eine Analyse gewagt. Die Antworten des Sachbuchautors fallen naturgemäß kritischer aus. E-Mail-Coaching Zunehmend bieten Coachs ihre Leistungen auch als E-Mail-Coaching an. Über Sinn und Nutzen dieses Formates wird in der Coaching-Szene erbittert gestritten. Nicht zuletzt angesichts des brancheninternen Zoffs fragen sich potenzielle Auftraggeber und Kunden: Ist E-Mail-Coaching eine Alternative zum Präsenzcoaching oder nicht? managerSeminare hat sich unter Skeptikern und Verfechtern des Verfahrens umgehört. Coaching von Hochbegabten Am 18. September 2010 ist der Tag der Intelligenz. Deutschlandweit veranstaltet der Hochbegabten-Verein Mensa Veranstaltungen, zum Beispiel IQ-Tests. Viele der Mensa-Mitglieder teilen nicht nur ihre Leidenschaft für Komplexes, sondern haben auch im Job wie im Privaten ähnliche Hürden zu überwinden. Dabei werden sie von Coachs unterstützt, die sich auf die Arbeit mit den klügsten Köpfen spezialisiert haben. Ein Einblick in ein außergewöhnliches Feld der Beratungsarbeit. Top-Executive-Coaching Sie arbeiten mit DAX-Vorständen, mit Managern, die im Rampenlicht stehen – und bleiben selber im Hintergrund: Die Rede ist von Top Executive Coachs, den persönlichen Beratern der Mächtigen. Was zeichnet ihre Arbeit aus? Wie und worin unterstützen sie die Lenker und Leiter der Unternehmen? Und wie findet ein Coach Zugang zu den Teppichetagen der Wirtschaft? managerSeminare gibt Einblick in ein exklusives Beratungsfeld. Lebenshilfe im Minutentakt Speed-Coaching ist ein Reizwort, das viele Branchenvertreter auf die Palme bringt. Schuld sind Medienberichte über Turbo-Formate, bei denen Coaching als Ex-und-hopp-Beratung daherkommt. Doch unter den Schnell-Beratungen sind durchaus auch seriöse und professionelle Angebote zu finden. Die Frage ist nur: Wo verläuft die Grenze zwischen quick and dirty und kurz und gut? managerSeminare hat nachgeforscht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Die Psychoanalyse des Jungen
59,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»In übersichtlicher Form beschreibt Hopf die Erkenntnisse psychoanalytischer Entwicklungspsychologie, die er anhand von Vignetten von Säuglingsbeobachtungen oder Behandlungsausschnitten anschaulich werden lässt. Dabei gelingt es ihm, die Störanfälligkeit dieser Prozesse aufzuzeigen, ohne in die der psychoanalytischen Entwicklungstheorie häufig vorgeworfene Verurteilung der Mütter/Eltern zu geraten. Er entfaltet für den Leser einen weiten Horizont von Faktoren, die ene gesunde seelische Entwicklung beeinflussen. Besonders beeindruckt war ich von der verständlichen Form, in der er diese Faktoren darstellt. So kommen die vieldiskutierten Fragen der Krankheitszuschreibungen und der entsprechenden medikamentösen Therapie genauso zur Sprache, wie die sich verändernden Ausbildungsbedingungen, die durch einen immer höheren Anteil von weiblichen Betreuungs- und Lehrpersonen gekennzeichnet sind. ... Das Buch verändert den Blick und sorgt dafür, seelische Entwicklung nicht zu vereinfachen oder zu pahtologisieren, und bietet somit eine differenzierte Hilfe in der oft hitzig geführten Diskussion über die Zukunft der Jungen und jungen Männer in unserer Gesellschaft an.« Carsten Caesar, Analytische Psychologie, August 2015 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durc hdrinbt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Helwart Hierdeis, Psychosozial, Juli 2015 »Auf dieses Buch haben wir lange gewartet: Hans Hopf, zweifellos einer der bedeutendsten deutschen Kinderanalytiker, legt eine umfangreiche Anthologie des Jungen vor. Dieses Schwergewicht von 400 Seiten enthält die ganze Kompetenz, Kreativität und Begeisterung,  dieses erfahrenen Therapeuten, der unerschrocken und mutig ein Skotom aufgreift. ... Das Buch von Hans Hopf ist unerschrocken und mutig aber auch mutmachend- und es zeugt von einem unglaublich reichen theoretischen und therapeutischen Wissen: Das beginnt bereit mit  der sehr persönlichen Einleitung, die den Bogen spannt von den Kriegskindern ohne Väter über traumatisierte Väter der Nachkriegszeit zu Kriegskindern als spätere Väter bis zur Frage “Wieviel Junge darf es sein?“ ... Mit anderen Worten: Es ist ein absolut wunderbares Buch, packend zu lesen und für den Praktiker im Feld von Therapie und Beratung mit Sicherheit ein sehr grosser Gewinn. Für mich ist es das schönste und spannendste Buch, das ich  in den letzten Jahren gelesen habe.« Ingrid Seiffge-Krenke, Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Dezember 2014 »Was das Buch unverwechselbar macht, ist einerseits das spürbare Engagement Hopfs gegen die pädagogische Entwertung und für eine angemessene Entwicklung des männlichen Heranwachsenden, andererseits der unerhörte Reichtum an Erfahrung, der die gesamte Darstellung durchdringt und den nicht zuletzt die zahlreichen Fallvignetten widerspiegeln.« Dr. Helmwart Hierdeis, beziehungsweise, November 2014 »Hopfs Buch möchte zur Einsicht führen, dass auch Jungs eine Seele besitzen, die eine Mutter und einen Vater braucht und von beiden geprägt ist.« Eberhard Rathgeb, FAS, 23.3.2014 »Mit diesem Band ist es Hans Hopf gelungen, ein faszinierendes Panorama einer psychoanalytischen Gesamtdarstellung über Jungen vorzuführen. Geliefert werden nicht nur neue Erkenntnisse, der Bahn eignet sich auch sehr gut als Einstieg in bislang neue Wissensgebiete. Eine absolut empfehlenswerte Lektüre« Doris Lindner, socialnet.de, 5/2014 »Hans Hopf ist ein grosser Wurf gelungen - unverzichtbar für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, von hoher Wichtigkeit für Psychologen, Pädagogen und Menschen, die in psychosozialen Berufen arbeiten, empfehlenswert für solche, die sich dem Thema Jungen aus soziologischer und kulturanthropologischer Perspektive nähern. Aber nicht nur als Professioneller - auch als Mutter oder Vater kann man von dem Buch profitieren.« Arne Burchartz, Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, 2/2014 »Eine umfassende, sehr

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Coaching - managerSeminare Audio-Dossier
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Über das Audio-Dossier Jede CD der Audio-Dossier-Reihe beinhaltet eine sorgfältig getroffene Auswahl an fünf besonders nutzwertigen Beiträgen des Weiterbildungsmagazins managerSeminare zum jeweiligen Schwerpunktthema. Coaching-Industrie Coaching hat Konjunktur. Jährlich werden mehrere 100 Millionen Euro mit der Beratungsleistung umgesetzt. Tendenz: stark steigend. Ende der Fahnenstange: nicht in Sicht. Was sind die Gründe und Hintergründe dieses Booms? Erklärungen aus der Branche gibt es einige. Jetzt hat sich der Profi-Rechercheur Erik Lindner als Externer an eine Analyse gewagt. Die Antworten des Sachbuchautors fallen naturgemäss kritischer aus. E-Mail-Coaching Zunehmend bieten Coachs ihre Leistungen auch als E-Mail-Coaching an. Über Sinn und Nutzen dieses Formates wird in der Coaching-Szene erbittert gestritten. Nicht zuletzt angesichts des brancheninternen Zoffs fragen sich potenzielle Auftraggeber und Kunden: Ist E-Mail-Coaching eine Alternative zum Präsenzcoaching oder nicht? managerSeminare hat sich unter Skeptikern und Verfechtern des Verfahrens umgehört. Coaching von Hochbegabten Am 18. September 2010 ist der Tag der Intelligenz. Deutschlandweit veranstaltet der Hochbegabten-Verein Mensa Veranstaltungen, zum Beispiel IQ-Tests. Viele der Mensa-Mitglieder teilen nicht nur ihre Leidenschaft für Komplexes, sondern haben auch im Job wie im Privaten ähnliche Hürden zu überwinden. Dabei werden sie von Coachs unterstützt, die sich auf die Arbeit mit den klügsten Köpfen spezialisiert haben. Ein Einblick in ein aussergewöhnliches Feld der Beratungsarbeit. Top-Executive-Coaching Sie arbeiten mit DAX-Vorständen, mit Managern, die im Rampenlicht stehen – und bleiben selber im Hintergrund: Die Rede ist von Top Executive Coachs, den persönlichen Beratern der Mächtigen. Was zeichnet ihre Arbeit aus? Wie und worin unterstützen sie die Lenker und Leiter der Unternehmen? Und wie findet ein Coach Zugang zu den Teppichetagen der Wirtschaft? managerSeminare gibt Einblick in ein exklusives Beratungsfeld. Lebenshilfe im Minutentakt Speed-Coaching ist ein Reizwort, das viele Branchenvertreter auf die Palme bringt. Schuld sind Medienberichte über Turbo-Formate, bei denen Coaching als Ex-und-hopp-Beratung daherkommt. Doch unter den Schnell-Beratungen sind durchaus auch seriöse und professionelle Angebote zu finden. Die Frage ist nur: Wo verläuft die Grenze zwischen quick and dirty und kurz und gut? managerSeminare hat nachgeforscht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot